Was ist eigentlich Rohkakao?

Was ist eigentlich Rohkakao?

Ich werde oft gefragt, “Was ist jetzt eigentlich der Unterschied zwischen Rohkakao und geröstetem Kakao“. Ist schwach oder stark entölter Kakao besser? Die Auflösung gibt es hier.

Zuerst das Wichtigste: Mit Rohkakao ist nicht das 100%ige Kakaopulver ohne Zucker gemeint. Die meisten 100 % Kakaopulver im Handel sind aus gerösteten Kakaobohnen hergestellt und sind somit kein Rohkakao. Denk nur an Kaffee, auch der besteht immer aus gerösteten Kaffeebohnen. Geröstete Kakaobohnen sind die Grundzutat der meisten Kakaoprodukte und Schokoladen.

Und was ist jetzt Rohkakao?

Als Rohkakao wird grundsätzlich der ungeröstete Kakao bezeichnet.

Die üblichen Schritte bei der Kakaoverarbeitung sind: Ernte, Fermentation, Trocknung, Röstung und dann Weiterverarbeitung zu Kakaomasse, Kakaopulver, Kakaobutter usw. Bei rohem Kakao wird der Schritt der Röstung einfach weggelassen, die Weiterverarbeitung erfolgt auf dieselbe Art, wie bei den gerösteten Kakaobohnen.

Es gibt auch Schokolade aus Rohkakao, sie ist ein wenig mürber als normale Schokolade aber auch sehr lecker 🙂


Nach der Ernte werden die Kakaobohnen in Holzboxen fermentiert und danach getrocknet – nach der Trocknung ist der Rohkakao bereit für die Verarbeitung zur Kakaopulver usw. Die Röstung wird dabei einfach weg gelassen.

Aber warum wird die Röstung weggelassen, wenn der geröstete Kakao auch gut schmeckt? Das hat mehrere Hintergründe:

  • Der Geschmack: Rohkakao schmeckt trotzdem nach Kakao nur anders. Haha, das hilft dir jetzt auch nicht weiter, was? Meiner Meinung nach schmeckt rohes Kakaopulver etwas malziger, leicht nussig und weniger herb. Geröstetes Kakaopulver dagegen ist etwas kräftiger aber auch oft bitterer. Natürlich ist das auch sehr abhängig von Kakaosorte, Anbaugebiet, Klima usw. Du kannst jede Variante von Kakaopulver für Trinkschokolade, Smoothies, zum Backen usw. verwenden. Finde heraus, was dir schmeckt.
  • Produkte aus gerösteten Kakaobohnen haben natürlich keine Rohkostqualität. Menschen, die sich mit Rohkost ernähren, wollen auch in den Genuss von Schokolade und Kakao kommen. Mein Rohkakao wird nie über 45°C erhitzt und hat somit Rohkostqualität.
  • Rohkakao ist nicht alkalisiert dh. wird nicht dem “Dutching“-Verfahren unterzogen. “Dutching“ verleiht dem Kakaopulver eine dunklere Farbe und versetzt das Kakaopulver mit Säureregulatoren, wodurch sich auch der Geschmack verändert (du kannst das an der Zutatenliste erkennen, da steht z.B.: Säureregulatoren: Kaliumcarbonat, Natriumhydroxid). Übrigens ist CauCawa Kakao, ob roh oder geröstet, nicht alkalisiert 🙂
  • Kakao hat eine Vielzahl von wertvollen Inhaltsstoffen, Spurenelementen (siehe Nährwertangaben im Shop) und ist sehr reich an Antioxidantien. Beim Rösten und Dutching des Kakaos werden diese teilweise zerstört, vor allem der Gehalt der Flavanole wird reduziert. Flavanolen werden antioxidative Eigenschaften nachgesagt.

Rohe Kakaobohnen mit Schale

Stark vs Schwach entölt

In Bezug auf Rohkakao tritt auch immer wieder die Frage auf, was ist besser? Stark entölt oder schwach entölt? Doch was bedeutet das überhaupt?

Stark / schwach entölt spiegelt den Fettgehalt wieder. Stark entölter Kakao hat ca. 12-14 % Fett und schwach entölter Kakao ca. 21 % Fett.

Weniger Fett bzw. stark entölt bedeutet gleichzeitig, dass andere Inhaltsstoffe wie Calcium, Eisen usw. stärker pro 100g konzentriert sind, als bei schwach oder gar nicht entöltem Kakao.

Ein Beispiel:

  • gar nicht entölter Kakao: Magnesium 330 mg/100g (im Shop bei mir die Kakaomasse)
  • stark entölter Kakao: Magnesium 612 mg/100g (im Shop bei mir das rohe Kakaopulver aus Peru)

Du siehst, dass laut Nährwertanalyse die Konzentration von einem Inhaltsstoff im stark entölten Kakao höher ist. Der Kakao wird bei mir auch schonend entölt und dabei nicht erhitzt. So bleiben die Inhaltsstoffe viel besser erhalten.

Ist Rohkakao eine Medizin?

Rohkakao ist grundsätzlich ein Genuss und natürlich keine Medizin. Übrigens darf laut EU-Claim Verordnung nicht mit den gesundheitlichen Vorteilen von Kakao geworben werden.

Sogar Megakonzerne wie Schokoladenhersteller Barry Callebaut versuchen seit 2005 einen Health Claim durchzubringen, dass ihre Schokolade zu einer normale Durchblutung des Körpers beiträgt. Erst 2013 haben sie es geschafft. Ein kleiner, wenn auch bemerkenswerter Durchbruch, wenn man bedenkt, wie unnachgiebig die EU in diesen Belangen sein kann.

Ich hoffe, ich konnte einige Verwirrungen entwirren. Oder sind neue dazugekommen? Mir schmeckt jedenfalls gerösteter Kakao genauso wie roher Kakao. Doch das musst du für dich selbst herausfinden. Bist du eher der rohe Typ oder stehst du auf den geröstete Kakao? Schreib mir doch ein Kommentar. Ich bin gespannt.

Rohes Bio Kakaopulver von CauCawa – Rohkakao ohne Zusatzstoffe

Danke, dass du rein geschaut hast.

Bis bald und liebe Grüße

Richard

 

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Dein 10% Gutschein

Melde dich zum Newsletter an und erhalte 10% Rabatt auf deinen nächsten Einkauf!